8 Schritte für einen gelungenen Marktstart für Anfänger

Am 14./ 15.2.2014 war ich in Weimar auf dem Kreativmarkt und da ich jedes Mal vor einem Markt von Neuem überlege, was ich alles mitnehmen muss, habe ich mir diesmal eine Liste gemacht. Gerne vergesse ich mal die Halterung für den Schaukasten oder die Tischdecken und wenn es ganz schlimm kommt, dann liegt das Wechselgeld noch zu Hause. Damit euch das nicht auch passiert, liste ich euch hier mal die einzelnen Schritte auf, die ich mache, bevor die Kundschaft in Kaufrausch verfallen kann.

Diese 8 Schritte gehören zu einem gelungenen Marktstart dazu

Diese 8 Schritte gehören zu einem gelungenen Marktstart dazu

1. Alles fängt natürlich damit an , dass genug verkaufsfähiges Material da ist. Das heißt: Je nach Fertigungsaufwand solltet ihr spätestens 2-3 Wochen VOR dem Markt eine kleine Inventur machen, um noch eventuell Material zu bestellen und in Ruhe genügend Produkte fertigen zu können.

2. Im nächsten Schritt stellt ihr genügend Produkte her, um auf dem Markt nicht in den ersten beiden Stunden gleich ausverkauft zu sein.

3. Jetzt rückt der Termin näher und ihr solltet anfangen, eure 7  Sachen zusammenzusuchen. Am Besten legt ihr sie erstmal nach Gruppen geordnet vor euch auf den Boden. Bei mir sind es 3 Gruppen: Produkte, Herstellungszubehör, das ich vor Ort brauche und die Präsentationshilfen. Wenn ihr regelmäßig auf Märkte fahren wollt, dann empfiehlt es sich, ein Ordnungssystem zu Hause zu etablieren. Z.B. könntet ihr in eurem Keller eine Ecke frei räumen und die Sachen, die ihr imm auf einem Markt, aber nicht während der Zeit dazwischen braucht, dort lagern.

4. Nun kommen die Koffer, Boxen und Tüten dran, denn ihr müsst alles verstauen. Am Anfang braucht das seine Zeit, aber je öfter ihr fahrt, desto besser wisst ihr, welche Box in welchen Koffer passt und wie sehr ihr die Tüten beladen könnt. Hier empfehlen sich Rollkoffer, Kraxen und die blauen Tüten einer bekannten schwedischen Möbelkette.

Wenn ihr auf einen Markt fahrt, auf dem ihr Tische und einen Stuhl gestellt kriegt, dann entfällt dieser Schritt. Wenn ihr selber eure Tische mitbringen müsst, dann solltet ihr sie jetzt aus dem Keller bzw. der Abstellkammer holen. Und denkt dabei auch gleich an einen kleinen Klappstuhl, denn 10 Stunden können ganz schön lang werden.

5.  Jetzt holt ihr das Auto und beladet es. Auch dabei werdet ihr nach einiger Zeit ein System entwickeln. Für den Anfang reicht es, wenn ihr darauf achtet, dass ihr Dinge, die nicht kaputt gehen dürfen oben drauf oder sogar einzeln stellt.

6. Spätestens jetzt solltet ihr kontrollieren, ob ihr euer Wechselgeld, den Gewerbeschein und die Informationen des Marktanbieters eingepackt habt. Ich nehme dafür immer eine extra Tasche in einer knalligen Farbe.

7. Nun müsst ihr eigentlich nur noch losfahre. Also werft noch mal einen Blick auf die letzten Informationen zum Markt und auf die Uhr. Füllt die Thermoskanne mit Kaffee, Tee oder an besonders heißen Tagen mit kaltem Wasser und setzt euch ins Auto. Je nach Fahrtzeit solltet ihr euch auch was zu Essen mitnehmen, denn wenn ihr ankommt, müsst ihr ja noch aufbauen und das kann nochmal 1-3 Stunden dauern.

8. Nachdem ihr euer Ziel erreicht habt, solltet ihr versuchen, so nah wie möglich zu parken. Denkt daran, dass ihr ALLES, was im Auto ist, nun zum Standplatz schaffen müsst. Wie das bei  mir aussieht, habe ich euch beim letzten Aufbau in Bildern festgehalten.

Standaufbau Schmück Dich Schön

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s